#20.1 – Die #metoo-Geschichte – Einführung

Als #metoo den Trend auf social Media gemacht hat, habe ich mich nicht angesprochen gefüht, dies der Welt mitteilen zu wollen. Es fühlte sich für mich an, als wäre es ein Trend geworden seine Pinnwände mit diesem Hashtag zu befüllen. Die traurige Realität sieht leider so aus, dass die Mehrheit so eine Geschichte zu erzählen … #20.1 – Die #metoo-Geschichte – Einführung weiterlesen

#11.5 – Sexfails sind zurück!

Der letzte Teil von Datefails ist schon eine Weile her, aber jetzt geht es weiter! Falls ihr neu dabei seid, dann könnt ihr direkt zum Anfang (Dateflops & Sexfails) hüpfen.  #6 - Erstes Sexdate Nachdem ich ein paar sexlose Dates in der Öffentlichkeit hatte und ich ziemlich unbeeindruckt war, dachte ich mir, dass ich reine Sex-Dates ausprobieren sollte. "DV" schrieb mich an und hat mich zu sich nach Hause eingeladen. Ich wusste vorab nicht wirklich viel über ihn, habe aber dann trotzdem zugesagt. (Macht es mir nicht nach.) Ein paar Tage später bin ich in die U-Bahn gestiegen und bin zu ihm gefahren. Er holte mich an der Station ab und wir sind zu ihm gefahren. Die Wohnung hatte einen sehr schönen Balkon und war auch sehr ordentlich. 

#18 – Das „Schlampen“-Projekt

Ich hatte erst letztens einen ausführlicheren Artikel über Fetlife geschrieben und heute erzähle ich euch von der Person, die mir nahe gelegt hat, dass ich mich dort registrieren soll. "ST" und ich haben uns auf Tinder gewiped. Damals war ich noch dabei Kink für mich zu entdecken und er hatte einen sehr coolen, offenen Profiltext. Ich habe ihn auch erste direkt angeschrieben. Wir haben dann auch recht schnell danach miteinander telefoniert und er erzählte mir, dass er total Lust hätte Schlampen zu finden, den er Befehle geben könnte. 

#17 – Erste Erfahrungen als Domme

Mein Interesse in diese Richtung entwickelte sich mit dem "Tippsklave-Projekt" an. Falls ihr noch nicht darüber gelesen habt, dann solltet ihr es nachholen. Denn ich denke, dass es eine coole Sache war, auch wenn nicht wirklich was daraus geworden ist. Auch wenn ich meine Persönlichkeit nie wirklich als dominant empfand, fühlen sich viele Subs zu mir angezogen. Vielleicht weil die meisten im Internet eh so verzweifelt sind, dass sie jede nehmen würden, aber auch vielleicht, weil ich immer sehr harsch und direkt meine Meinung geäußert habe. Die Wahrheit wird wahrscheinlich irgendwo dazwischen liegen.