totd #28 – Porno- & Sexsucht

Dieses Thema wurde schon von mir in den Beiträgen totd #2 – Mein kleines Sexproblem und #3.1 – Mr. Pornsucht ein wenig thematisiert. Als ich mich vor der Arbeit auf Youtube durchklickte, wurde mir dieses Video als Vorschlag angezeigt. Nachdem ich es gesehen hatte, hatte ich das Bedürfnis entwickelt darüber zu schreiben. Vielleicht hatte ich eine gewisse Sensibilität dafür entwickelt, aber ich erahne bei manchen Menschen mit den ich schreibe, dass sie auf irgendeine oder andere Art an dieser "Sucht" leiden. Sogar einer meiner Partner sagte mir, dass er sexsüchtig ist. Wenn er ein paar Tage keinen Sex hatte, dann fängt er jede Menge Pornos zu konsumieren. Was ich sagen möchte ist, dass ich niemanden dafür verurteile. Und wie bei jeder Sucht gibt es da auch verschiedene Abstufungen und Arten damit umzugehen.

Tagebuch #9 – M’era Luna & Gamescom

Über den Sommer hat sich bei mir nicht wirklich viel getan. In meinem letztem Tagebucheintrag habe ich mich schon über die Hitzewelle beschwert und werde das hiermit fortsetzen. Es war einfach so unglaublich heiß und ich dachte es hört nie wieder auf. Nachts gab es teilweise keinen einzigen Windzug und die Temperatur war immer noch bei 27 Grad. Das alles hat mir komplett die Energie entzogen und es fühlte sich schon fast wie eine Sommerdepression an. Das heißt Sex oder sonstiges war nicht wirklich drin. Ich war einfach froh irgendwie zu überleben. Seit zwei Wochen ist die Temperatur zum Glück ein wenig gesunken. Zumindest ist es derzeit um die 20 Grad und nicht mehr 38. Es fühlt sich alles bisschen erträglicher an.

totd #27 – Erfahrungen sammeln

“Good judgment comes from experience, and experience comes from bad judgment.” ― Rita Mae Brown, Alma Mater Wie wir alle wissen, im Leben kann vieles einfach sein, ist es meistens aber nicht. Deshalb möchte ich dieses Thema bisschen näher erläutern. Anscheinend empfinden mich viele Menschen als erfahren, was das Thema BDSM und Sexualität angeht. Man sagte mir damals öfters, dass man mich keinesfalls als Anfänger einstufen würde. Naturtalent? Ich denke nicht. Meine Leser schreiben mir Nachrichten und bitten mich um Rat. Meine Freundinnen sagen, dass sie sich gerne mit mir über Sex unterhalten, weil ich so vieles weiß. Ohne mich jetzt runtermachen zu wollen, finde ich persönlich, dass es noch viel zu viele Dinge gibt, die ich (noch) nicht weiß. 

#11.4 – Mehr Datefails

Wir texteten bisschen rum und er meinte, er wettet mit mir, dass er mich zum Orgasmus lecken könnte. Der Deal war, dass wenn er es schaffen würde, ich mich mit einem Blowjob revanchieren würde. Mein Verhältnis zu Cunnilingus ist mir bis heute noch unklar. Vielleicht nur weil ich zu große Erwartungen habe. Ich hörte in meiner Vergangenheit so oft von anderen Frauen wie unglaublich toll es ist und das diese durch diese Praktik die tollsten Orgasmen hatten. Bei mir war es nie so. Ich fand es sogar total abstoßend. Inzwischen hatte ich Momente, wo ich es genossen habe, vor allem in Verbindung mit Fingern. Aber mit reinem Lecken, bin ich sehr weit vom Orgasmus entfernt.

#14 – Seil, Schmerz und Herzklopfen

Seit einer Weile habe ich jede Menge Glück mit meinen Dates. Keine Sorge, es gibt noch genug Fails über die ich schreiben kann. Ich lernte auf meinem Weg "JN" kennen. Wir schrieben eine Weile miteinander, mit Pausen dazwischen. Irgendwas an ihm blieb mir schon im Unterbewusstsein hängen, so dass ich mich immer mal meldete. Eines Abends haben wir uns dann spontan getroffen und wollten zusammen spazieren gehen. Ich entschied mich für den Spielplatz bei mir in der Nähe. Er holte mich ab und wir umarmten uns zur Begrüßung. Da wir uns über die Boundcon unterhielten, hat er mir sogar ein Boundcon-Tshirt mitgebracht. Habe mich darüber gefreut (: Wir unterhielten uns nebeneinander schaukelnd, bis ich vorschlug dass wir uns in die Schaukelliege zusammen reinlegen. Es ging so viel um mich, dass ich mir schon sehr narzisstisch vorkam. Aber ja, ich rede schon gerne über mich selbst. Ich kenne viele Menschen und dementsprechend auch viele Antworten auf Fragen, die mir gestellt werden, aber er hatte es hinbekommen, dass ich bei manchen Dingen richtig überlegen musste. Stimuli im Hirn mag ich sehr. Außerdem hatte ich immer das Gefühl, dass er mich so gut durchschauen könnte. Irgendwie unheimlich, aber auch irgendwie sehr schön. Vielleicht muss ich mich nur daran gewöhnen.