#18 – Das „Schlampen“-Projekt

Ich hatte erst letztens einen ausführlicheren Artikel über Fetlife geschrieben und heute erzähle ich euch von der Person, die mir nahe gelegt hat, dass ich mich dort registrieren soll. "ST" und ich haben uns auf Tinder gewiped. Damals war ich noch dabei Kink für mich zu entdecken und er hatte einen sehr coolen, offenen Profiltext. Ich habe ihn auch erste direkt angeschrieben. Wir haben dann auch recht schnell danach miteinander telefoniert und er erzählte mir, dass er total Lust hätte Schlampen zu finden, den er Befehle geben könnte. 

#11.4 – Mehr Datefails

Wir texteten bisschen rum und er meinte, er wettet mit mir, dass er mich zum Orgasmus lecken könnte. Der Deal war, dass wenn er es schaffen würde, ich mich mit einem Blowjob revanchieren würde. Mein Verhältnis zu Cunnilingus ist mir bis heute noch unklar. Vielleicht nur weil ich zu große Erwartungen habe. Ich hörte in meiner Vergangenheit so oft von anderen Frauen wie unglaublich toll es ist und das diese durch diese Praktik die tollsten Orgasmen hatten. Bei mir war es nie so. Ich fand es sogar total abstoßend. Inzwischen hatte ich Momente, wo ich es genossen habe, vor allem in Verbindung mit Fingern. Aber mit reinem Lecken, bin ich sehr weit vom Orgasmus entfernt.

#14 – Seil, Schmerz und Herzklopfen

Seit einer Weile habe ich jede Menge Glück mit meinen Dates. Keine Sorge, es gibt noch genug Fails über die ich schreiben kann. Ich lernte auf meinem Weg "JN" kennen. Wir schrieben eine Weile miteinander, mit Pausen dazwischen. Irgendwas an ihm blieb mir schon im Unterbewusstsein hängen, so dass ich mich immer mal meldete. Eines Abends haben wir uns dann spontan getroffen und wollten zusammen spazieren gehen. Ich entschied mich für den Spielplatz bei mir in der Nähe. Er holte mich ab und wir umarmten uns zur Begrüßung. Da wir uns über die Boundcon unterhielten, hat er mir sogar ein Boundcon-Tshirt mitgebracht. Habe mich darüber gefreut (: Wir unterhielten uns nebeneinander schaukelnd, bis ich vorschlug dass wir uns in die Schaukelliege zusammen reinlegen. Es ging so viel um mich, dass ich mir schon sehr narzisstisch vorkam. Aber ja, ich rede schon gerne über mich selbst. Ich kenne viele Menschen und dementsprechend auch viele Antworten auf Fragen, die mir gestellt werden, aber er hatte es hinbekommen, dass ich bei manchen Dingen richtig überlegen musste. Stimuli im Hirn mag ich sehr. Außerdem hatte ich immer das Gefühl, dass er mich so gut durchschauen könnte. Irgendwie unheimlich, aber auch irgendwie sehr schön. Vielleicht muss ich mich nur daran gewöhnen.

#2.7 – Die Wolke & der Orgasmus

Es hat nicht lange gedauert, bis wir uns wieder gesehen hatten. Erinnert ihr euch noch, dass ich nur eine Matratze hatte? Er hat mich die ganze Zeit zugeredet, dass ich doch ein Bett bräuchte. Ich hatte mich geweigert, aber am Ende habe ich doch durch eBay-Kleinanzeigen gestörbert. Und gleichzeitig schickten wir uns unabgesprochen einen Link zu. Auf jeden Fall hab' ich mich dann für ein Bett entschieden, angerufen und ein Abholtermin klargemacht. Es war ein Montag und der Tag war eine Katastrophe. Ich drehe immer komplett durch, wenn alles nicht so läuft wie ich es mir vorstelle. Trotz meinen schwachen Nerven, habe ich alles organisieren können und so hatte ich ein neues Bett!