Tagebuch #12 – Kink- & Life-Update; Referenzen

Es ist der erste Tagebucheintrag im Jahre '19! Yay! Naja, wenn ich ehrlich bin, bin ich gerade bisschen uninspiriert und weiß nicht über was ich schreiben soll. Irgendwie gibt es viele Stories, die ich erzählen könnte und auch Themen, die interessant sein könnten. Ich kann mich nicht entscheiden. Normalerweise gibt es etwas, was mich beschäftigt oder ich denke an etwas aus meiner Vergangenheit und verspüre den Drang darüber zu berichten. Falls ihr Themenwünsche habt, würde ich mich über Input freuen. Entweder als Kommentar oder wenn ihr mir lieber Privat schreiben wollt, dann gerne auch per Mail. 

totd #30.2 – Guter Sex: Ficken.

Im ersten Teil habe ich euch erzählt was ich an Blümchensex mag. Heute geht es eher um den geilen, dreckigen Sex. Aka ficken. In meinen Gedanken stehe ich mega auf ficken. Ich stelle mir vor heftigen Gruppensex zu haben, doppelt von riesigen Schwänzen penetriert zu werden. Eine Dumpster zu sein, nur dafür gemacht um Schwänze zu befriedigen. Den ganzen Tag Orgien zu feiern und ficken, bis man nicht mehr weiß wer man ist. Und hart ficken ist wahrscheinlich einer der geilsten Dinge auf der ganzen Welt. Ohne Witz. Und dann habe ich Sex und es ist überhaupt nicht so wie ich mir in meinem Kopf gesponnen habe.

Tagebuch #7 – Emotionales hoch

Manche hatten durch Twitter schon gelesen, dass ich letzte Woche ausgesetzt habe mit dem Schreiben. Naja, die Motivation ist diese Woche auch gar nicht gestiegen. Die letzten Wochen waren sehr vollgepackt und turbulent. Heute war der erste Tag nach wieder viel zu lange, dass ich nach der Arbeit nach Hause gefahren bin und die freie Wahl hatte was ich mit mir selbst und meiner Zeit anfange. Irgendwie ist eine Menge passiert die letzten Wochen, aber ich habe das Gefühl weniger bei mir zu sein. Nicht genug Zeit zu haben um alles zu reflektieren und zu verarbeiten. Anderseits habe ich so viele tolle Dinge erlebt. Ich schwebe.

#13 – BoundCon XV

Ich hatte euch in meinem letzten Tagebucheintrag erzählt, dass ich mit "JJ" auf die Boundcon fahre! Bin Sonntag Abend völlig fertig zuhause angekommen und habe mir zehn Stunden Schlaf gegönnt. Das habe ich aber sowas von gebraucht. Eine Woche Urlaub nach dem turbulenten Wochenende wäre nicht schlecht gewesen, aber da diese Woche wieder eine kurze Woche ist, werde ich es überleben. Heute erzähle ich euch das bisschen, was ich von der Boundcon mitbekommen hatte. Die privaten Details der Zweisamkeit mit "JJ" erzähle ich euch in einem separatem Beitrag und versuche mich auf das Wesentliche zu fokussieren. Nämlich der Messe (: Es war meine erste Boundcon und auch wenn ich kurz hier und da was gehört habe, versuchte ich mich von nichts beeinflussen zu lassen. Ich war eh aufgeregt und zählte die Tage bis ich "JJ" wieder sehen würde. Da blieb kein Raum mehr für Zweifel, da ich wusste, wenn es dort nichts wird, wird er da sein. Wir hatten drei Workshops gebucht und wollten uns ein paar Performances anschauen. Mehr zu den einzelnen Workshops gleich.