#18 – Das „Schlampen“-Projekt

Ich hatte erst letztens einen ausführlicheren Artikel über Fetlife geschrieben und heute erzähle ich euch von der Person, die mir nahe gelegt hat, dass ich mich dort registrieren soll. "ST" und ich haben uns auf Tinder gewiped. Damals war ich noch dabei Kink für mich zu entdecken und er hatte einen sehr coolen, offenen Profiltext. Ich habe ihn auch erste direkt angeschrieben. Wir haben dann auch recht schnell danach miteinander telefoniert und er erzählte mir, dass er total Lust hätte Schlampen zu finden, den er Befehle geben könnte. 

totd #32 – Dating Plattformen

Im letzten Artikel habe ich sehr detailiert über Fetlife geschrieben und da der Vergleich zu anderen Dating Plattformen nicht mehr hineingepasst hat, hole ich es heute nach (:Seit online social Media ein Ding wurde, war ich dem hingezogen. Chatten war schon immer mein Ding gewesen. (Inzwischen ist es eher sinnvolle Sachen schreiben und weniger chatten als Zeitvertreib.) ICQ mochte ich nicht, aber dafür hing ich umso mehr auf MSN und Yahoo-Messenger ab. Ich erinnere mich an die zig geöffneten Chatfenster und all die Stunden die ich einfach nur vor dem Rechner saß. Neben der Tatsache, dass ich mich gefühlt bei jeder Plattform angemeldet hatte, die mir über den Weg kam. Ich denke es fing mit Myspace an, ging über Knuddels weiter, bis zu heutigen Mainstream-Plattformen wie Facebook, Tumblr, Ingstagram etc.

#11.4 – Mehr Datefails

Wir texteten bisschen rum und er meinte, er wettet mit mir, dass er mich zum Orgasmus lecken könnte. Der Deal war, dass wenn er es schaffen würde, ich mich mit einem Blowjob revanchieren würde. Mein Verhältnis zu Cunnilingus ist mir bis heute noch unklar. Vielleicht nur weil ich zu große Erwartungen habe. Ich hörte in meiner Vergangenheit so oft von anderen Frauen wie unglaublich toll es ist und das diese durch diese Praktik die tollsten Orgasmen hatten. Bei mir war es nie so. Ich fand es sogar total abstoßend. Inzwischen hatte ich Momente, wo ich es genossen habe, vor allem in Verbindung mit Fingern. Aber mit reinem Lecken, bin ich sehr weit vom Orgasmus entfernt.

totd #14 – Vergänglichkeit

Es ist Schade in einer Welt aufzuwachsen, in der man beigebracht bekommt, dass man Spiele spielen muss und bloß nicht man selbst sein soll um erfolgreich zu sein. "Wenn du dich zuerst verliebst, hast du verloren." "Zeig' nicht zu viel Interesse, sonst wirst du für die Person langweilig." Das macht mich so wütend! Warum in der Hölle soll ich nicht jemandem sagen, dass ich ihn mag, wenn es so ist? Wisst ihr was das Schlimmste ist? Das diese Spielchen besser funktionieren, als Ehrlichkeit. Wenn man zu nett ist, dann wird man ausgenutzt und dann weggeschmissen. Oder man ist ein Psycho und zu needy. Man kann es drehen und wenden wie man möchte. Ich hasse diese Gesellschaft. Und ich hasse es, dass ich da auch manchmal gefangen bin.

totd #11 – Online Dating

Online Portale sind für mich als extrem extrovertierten Menschen so gesehen perfekt. Wenn ich nicht schon so unter Leuten bin, kann ich zuhause weiter mit anderen schreiben. Man meldet sich irgendwo an, kann seine Interessen angeben und findet dadurch Gleichgesinnte. Ich bin auch unglaublich dankbar dafür, dass ich diese Möglichkeit in Anspruch nehmen kann. In den letzten Monaten habe ich viele nette Leute kennenlernen dürfen und hätte sonst nicht mal einen Bruchteil an Erfahrungen machen können. Ohne diese Erfahrungen hätte ich nicht wirklich was, was ich euch erzählen könnte. Klar kann man Menschen auf Veranstaltungen und Parties kennenlernen, ich weiß.